FAQ „Binninger Boden behalten“: Ist die Initiative ein Angriff auf das Privateigentum?

Von SP Binningen, 30. August 2020

Nein, da versucht Ihnen jemand Angst zu machen. Niemand in Binningen muss um Haus und Hof zittern. Es geht nur um gemeindeeigenen Boden. Bodenkäufe und -verkäufe unter Privatpersonen sind von der Initiative nicht tangiert. Die Gemeinde soll lediglich beherzigen, was bei privaten Grundeigentümern Selbstverständlichkeit ist: „Land verchauft me nit!“ Die Gemeinde braucht ihren Boden, um sich entwickeln zu können. Was sie nicht gerade nutzt, kann sie im Bodenrecht vergeben und damit Einnahmen generieren.

IG Binninger Boden behalten, www.binninger-boden-behalten.ch