Kathrin Schweizer  –  weil so die Schweiz tickt!

Von SP Binningen, 7. März 2019

Am 31. März entscheiden wir darüber, wie sich die Politik unseres Kantons in den nächsten vier Jahren entwickeln soll. Verstärken wir mit dem profilierten SVP-Mann Thomas deCourten die bisherige stark bürgerliche Ausrichtung? Oder beziehen wir mit der Wahl der SP-Kandidatin Kathrin Schweizer die zweitstärkste politische Kraft in unserem Kanton wieder in die Regierung ein?

Die letzte Legislatur war geprägt von Oppositionsverhalten der SP und Machtdemonstrationen der bürgerlichen Mehrheit durch mehr oder weniger knappe Abstimmungsentscheide. Auf der Strecke blieb die Suche nach Kompromissen, die gemeinsame Erarbeitung von Entscheiden, die nicht nur vom stärkeren Lager, sondern darüber hinaus tragfähig sind. Dies hat zwar für die stärkere Seite den Vorteil, den Unterlegenen keinen Schuhbreit nachgeben zu müssen. Die Kehrseite davon ist, dass sich eine starke Minderheit permanent übergangen fühlt. Die Unzufriedenheit wächst, der Konsens schwächelt. Diese Entwicklung ist zutiefst unschweizerisch – unser Land lebt vom Dialog und vom Kompromiss – und bekommt dem Zusammenleben in unserem Kanton längerfristig nicht.
Ich empfehle Ihnen Kathrin Schweizer zur Wahl. Sie ist eine Frau, die zuhört und das Gespräch sucht. Sie ist integer und teamfähig und würde die Anliegen der sozial Schwächeren, der Umwelt, der Ökologie und der kleinen Akteure in der Region in die Regierungspolitik einfliessen lassen. Und sie würde der starken Landratsfraktion der SP und damit vielen Menschen in unserem Kanton eine Stimme (von fünf) in der Exekutive verleihen.
Kathrin Schweizer ist politisch wie persönlich eine kluge Wahl. Bitte schenken Sie ihr Vertrauen. Und legen Sie die Liste 2 der SP für die Landratswahlen ein. Auch ich freue mich über Ihre Stimme für mich. Vielen Dank!
Simone Abt, Landrätin SP, Kandidatin für eine weitere Amtszeit