Quo vadis Kantonsspital?

Von SP Binningen, 12. Februar 2019

Die Fusion des Universitätsspitals Basel mit dem Kantonsspital Baselland ist gescheitert, eine besondere Chance für unsere Region verpasst. Ich danke allen 4181 Stimmbürgerinnen und Stimmbürgern, die sich für diese Vorlage ausgesprochen haben.
Wir Verliererinnen und Verlierer, die Mehrheit der Stimmenden im Baselbiet, werden nun Geduld und Grösse an den Tag legen müssen. Es wird dauern, bis wieder ein Projekt vorliegt, das die öffentlichrechtlichen Akteure im Gesundheitswesen unserer Region ihn ähnlicher Weise einbindet – der Vertrag über die Zusammenarbeit ist allein für sich nur ein Lippenbekenntnis zum wettbewerblichen Status quo, da er lediglich Vorgaben des Bundesrechts wiedergibt. Der Pioniergeist wird verflogen sein. Ob wir bei der Zusatzschlaufe soviel sparen, wie manche glauben, werden wir nicht erfahren.
Seien Sie versichert, dass sich die Landrätinnen und Landräte der SP in der kommenden Phase der gesundheitspolitischen Neufindung für die Interessen unseres Kantons und den Zugang zu einer zeitgemässen öffentlichen Versorgung für alle einsetzen werden.
Simone Abt, Landrätin SP