Islamisches Kulturzentrum in Binningen: Wir wollen mehr wissen

Von SP Binningen, 24. Januar 2019

Am 23. Februar diskutierten wir in der SP Binningen an einer Parteiversammlung über das in unserer Gemeinde geplante islamische Internat des ViKZ (Verband islamischer Kulturzentren). Wie gehen wir mit Menschen aus anderen Kulturen um, die zum Teil mit ganz anderen Wertvorstellungen als den unseren bei uns leben?

In der Öffentlichkeit wird die SP oft so dargestellt, als habe sie zu Migration und Integration keine Meinung, als verharmlose sie alles und nehme jede Entwicklung in Kauf, auch Rückschritte von eigenen Errungenschaften, etwa der Gleichstellung der Geschlechter.

Natürlich stimmt das nicht. Unsere Werthaltung hat klare Grundlinien. Uns ist wichtig, dass sich Menschen, die hier leben, zuhause fühlen, unabhängig von ihrem Hintergrund. Zum Hiersein gehört für uns aber auch die Bereitschaft mitzumachen, der Wille, Teil unserer Wertegemeinschaft und damit auch Teil unserer Leistungsgesellschaft zu sein. Wir setzen auf Toleranz und Aufgeschlossenheit, fordern diese aber genauso ein. Gleichberechtigung gilt für uns eben nicht nur zwischen Geschlechtern, sondern auch zwischen politischen Meinungen und Religionen.

Die Ankündigung des ViKZ, in Binningen ein Internat zu eröffnen, hat auch bei uns in der SP Binningen viele Fragen provoziert. Warum gibt sich der Verband so intransparent? Was passiert hinter verschlossenen Türen? Werden dort junge Menschen radikalisiert und Mädchen diskriminiert? Wir wissen es nicht, aber wir wollen es wissen, und zwar von den Verantwortlichen selbst. Deshalb suchen wir das Gespräch mit dem ViKZ und begnügen uns nicht mit Internetrecherchen und spekulativem Geschwätz in Leserbriefspalten.

Apropos Leserbriefe: Es ist schon kurios, wie gut es Rechtspopulisten verstehen, aus Situationen wie der aktuellen mit dem ViKZ in Binningen Kapital zu schlagen. Plötzlich gibt es bei den Rechten reihenweise flammende Emanzipationsvertreter? Darauf kommen wir bei anderer Gelegenheit gerne zurück!

Bettina Benthaus, Co-Präsidentin SP Binningen