Ein starkes Zeichen für Kontinuität

Von SP Binningen, 2. November 2019

Die SP Binningen geht mit allen heute aktiven Gemeinde- und Einwohnerratsmitgliedern, die sich nochmals aufstellen lassen können, in die Kommunalwahlen am 9. Februar 2020. Zusätzlich bereichern neue Gesichter die Liste der Kandidierenden für den Einwohnerrat.

Mit zehn Frauen und zehn Männern im Alter zwischen 22 bis 72 Jahren decken die Kandidierenden ein breites Spektrum an Erfahrungen und Lebenslagen ab. Diese Diversität wird im Wahlkampf und in der kommenden Legislatur zum Tragen kommen, das machten die Präsentationen der Kandidierenden an der Nominationsveranstaltung Mitte September deutlich. Die drei Kandierenden für den Gemeinderat unterstrichen, dass sie sehr motiviert sind, wichtige Vorhaben in ihren Geschäftskreisen in der nächsten Legislatur voranzubringen, Barbara Jost im Bereich Alter, Soziales und Gesundheit, Philippe Meerwein im Bereich Bildung und Schulraumplanung und Caroline Rietschi im Bereich Verkehr, Versorgung und Umwelt.

Auch thematisch und vom Politikstil her setzt die SP Binningen auf Kontinuität. Im Einwohnerrat will die SP weiterhin auf praktikable Lösungen hinarbeiten und nicht den mutlosen Neinsagern das Feld überlassen. Ihren sozialen und ökologischen Kernthemen will die SP in allen Gremien Gehör verschaffen: Binningen braucht eine Finanz-, Steuer- und Bodenpolitik, die einwohnerfreundliche Angebote und Dienstleistungen möglich macht und nachhaltig sichert. Beim Wahlkampfauftakt am 30. Oktober 2019 herrschte unter den Sektionsmitgliedern grosse Einigkeit darüber, dass sich die Standortvorteile von Binningen nicht auf das Argument der tiefen Steuern reduzieren lassen. Die Einwohnerinnen und Einwohner wollen keine geizige Gemeinde, die sogar den Nationalfeiertag wegspart, sondern eine grosszügige Wohngemeinde, die Menschen in ihren unterschiedlichen Lebensphasen begleitet und wertschätzt.

Vorstand SP Binningen